X

Suggest a project you love

X

Frequently asked questions

Was ist LoveWaves?

LoveWaves ist die Technologieplattform und die Bewegung für ethische Crowd-Promotion, eine bahnbrechende, kooperative Alternative zu Werbung, die Werbebudgets in Spenden an den guten Zweck verwandelt, mit der Power der Menschen, d.h. mit Hilfe der Kunden, Fans, Follower der Unternehmen und den Mitgliedern LoveWaves-Community.

Was heisst „ethische Crowd-Promotion“?

Ethische Crowd-Promotion ist ein neues, gemeinschaftliches Konzept der Bekanntmachung und Spendengenerierung.

Ethisch, weil das eingesetzte Geld dem guten Zweck zukommt.

Crowd-Promotion, weil nur durch das Teilen und Bekanntmachen der LoveWaves-Kampagne des Unternehmens durch den Schwarm an genügend Freunde die Spende des Unternehmens an die Hilfsorganisation möglich wird.

Ethische Crowd-Promotion ist ein neues Werbegenre, das dreifach besser ist als normale Werbung:
kooperativ, d.h. von Unternehmen finanziell und vom Schwarm durch soziale Netzwerke ermöglicht,
für einen guten Zweck
für einen besseren Werbeeffekt in Freundes- und Bekanntenkreisen der Unterstützer und mit einem wohltätigen Projekt.

Das Revolutionäre ist, dass Werbegelder nun Gutes tun, weil sie durch den Support der Menschen zu Spenden gegen Armut und Umweltzerstörung werden. Wir nennen das auch den „Robin-Hood-Effekt“, da Geld an Bedürftige und Arme umverteilt wird. So verändern Unternehmen und Menschen gemeinsam die Welt zum Positiven und herkömmliche Werbung wird immer obsoleter.

Was kostet LoveWaves für Unternehmen?

Unternehmen zahlen 99 € als Einstell- und Prüfgebühr und im Erfolgsfall einer Kampagne 10% der Spendensumme als Erfolgsgebühr an LoveWaves.

Wie viel das Unternehmen spendet, an welche unserer Partnercharities, wie viele Menschen in welchem Zeitraum erreicht werden müssen, ob das Unternehmen seine Kampagne zunächst nur mit der eigenen Kunden- und Fancommunity oder mit allen teilt, das bleibt ganz dem Unternehmen überlassen.

Die Spenden gehen direkt zu 100% an unsere Partner-Charities, von denen Unternehmen Spendenbescheinigungen erhalten.

Wie generieren wir Spenden und verdienen unser Geld?

Unternehmen zahlen 99 € als Einstell- und Prüfgebühr und im Erfolgsfall einer Kampagne 10% der Spendensumme als Erfolgsgebühr an LoveWaves. Für Unterstützer ist LoveWaves natürlich kostenlos.

Die Spenden werden direkt und zu 100% von unseren Kunden an unsere Partner-Charities gezahlt, von denen sie Spendenbescheinigungen erhalten.

Wir generieren daher rund zehn Mal so viele Spenden wie wir an Start- und Erfolgsgebühren einnehmen. Diese nutzen wir, um uns Gehälter zu zahlen, um unser Team aufzubauen und die Technologieplattform zu verbessern.

Als soziales Unternehmen planen wir darüber hinaus, 25% unseres Jahresüberschusses in unsere eigene zu gründende Stiftung zu spenden, um innovative, nachhaltige und technologieorientierte Kooperativen und andere Bürgerinitiativen zu unterstützen, die das Potential haben, global schnell positive Veränderungen zu bringen.

Woher kommt der Name LoveWaves?

Der Name ist eine Zusammensetzung aus den zwei englischen Wörtern „Love” (Liebe) und „Waves” (Wellen).

„Wellen“ deswegen, weil die Kampagnen durch das Teilen der Unterstützer über soziale Netzwerke wie in Wellen weltweit bekannt gemacht werden.

„Love“, weil man selbstlos „eine Welle macht“, um anderen zu helfen. LoveWaves sind also – auch ein wenig kitschig und hippie, schon klar 😉 – “Wellen der Liebe”, die Unterstützer über soziale Netzwerke aussenden, um Spenden für gute Zwecke zu triggern oder nachhaltige Lösungen bekannter zu machen.

So helfen sie den Bedürftigen, die die Spenden erhalten, dem Planeten, für deren Erhaltung gespendet wird und den Menschen hinter dem Unternehmen, das spendet, weil sie so ein wenig bekannter werden. Letztendlich zeigt auch jedes Unternehmen, das mitmacht, dass es im Rahmen seiner Möglichkeit helfen will und einen bestimmten, idealerweise immer steigenden Teil seines Werbebudgets in ethische Crowd-Promotion steckt, die Werbeform, die die Welt verbessert.

Was sind unsere Ziele?

Unser Ziel ist es, immer mehr Menschen und Unternehmen zu überzeugen, LoveWaves zu nutzen, und immer größere Summen zu spenden, anstatt zu viel Geld in normale Werbung zu stecken. Wir streben 100 Mio. Euro Spenden pro Jahr nach drei Jahren an. Das wäre ein toller Erfolg.

Der Gesamtmarkt „Digital-Werbung“ beläuft sich auf 229 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 und wird bis ins Jahr 2020 auf 330 Milliarden US-Dollar anwachsen. Das zeigt, wie viel Potential in der Idee steckt, wie viel Geld sinnvoller über LoveWaves für den guten Zweck investiert werden könnte.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Verbrauchern und Unternehmen durch ethische Crowd-Promotion eine kleine „Wir tun Gutes“-Revolution zu starten, die allen zu gute kommt.

Wir verbessern die Welt, indem wir durch gemeinsam generierte Spenden messbar Armut und Umweltverschmutzung lindern und durch „LoveWaves for Ideas“ Innovation und Fortschritt unterstützen.

Unsere Ziele für die nächsten Jahre:
Tausenden von Bedürftigen helfen
Viele Quadratkilometer Regenwald retten
Millionen von Bäumen pflanzen
Tausend innovative Projekte bekannt machen
Hunderte Unternehmen und Millionen von Menschen inspirieren und zu Gemeinwohltätern machen

Wie ähnlich sind sich Crowd-Funding, Petitionen und LoveWaves?

Bei allen geht es darum, die Macht der vielen Menschen positiv zu nutzen, mit möglichst wenig Aufwand und einem großen Effekt für alle.

Der persönliche Beitrag des Einzelnen bei Crowd-Funding ist das eigene Geld, bei einer Petition ist es die eigene E-Mail-Adresse und digitale Unterschrift, bei ethischer Crowd-Promotion ist es die die „Reichweite“, also die Zahl von Freunden, Followern, Fans und Bekannten, die man durch das Teilen beisteuert.

Wenn jemand Petitionen unterzeichnet, will er, dass die Politik sich ändert – er unterzeichnet sie gemeinsam mit anderen – um eine politische Idee durchzusetzen. Wenn jemand eine LoveWave macht, will er, dass die Wirtschaft sich ändert – er teilt gemeinsam mit anderen, um eine Spende zu ermöglichen oder eine bessere Idee bekannt zu machen, um zu zeigen, dass immer mehr Werbebudgets moralisch sinnvoll eingesetzt werden sollten und damit sich Nachhaltiges schnellstmöglich in der Gesellschaft, im Handel und Konsum durchsetzt.

Welche Unternehmen können mitmachen?

Grundsätzlich ist LoveWaves offen für alle Unternehmen, die durch das Spenden eines Teils ihres Werbeetats dabei helfen wollen, dass Armut und Umweltverschmutzung erfolgreicher bekämpft werden und die eine Fan- und Follower-Community in sozialen Netzwerken aufgebaut haben oder aufbauen wollen.

Ideal ist es für:
Unternehmen mit einem umfassenden Fokus auf Nachhaltigkeit, z.B. bCorps
Unternehmen, die über mindestens ein Nachhaltigkeitslabel verfügen (FairTrade etc)
Größere Unternehmen, idealerweise mit einer CSR-Abteilung
Kleinere und mittlere Unternehmen mit mindestens einer Produkt- und Serviceausrichtung mit nachhaltigem Ziel.

Für wen sind die kostenlosen „LoveWaves für Ideen“ passend?

„LoveWaves for Ideas“ ist perfekt für tolle Ideen, neuartige Produkte, Dienstleistungen, Kooperativen, gemeinschaftliche Aktivitäten, usw., die den folgenden Bereichen zugeordnet werden können:

Grüne & soziale Unternehmen – die “Caring Economy”
Kooperativen – die “Sharing & Collaborative Economy”
Soziale Projekte – anderen selbstlos helfen, lokal und weltweit
Neue Technologien für eine bessere Zukunft

Welche Risiken haben teilnehmende Unternehmen und wie minimieren sie sie?

Das Risiko, wenige LoveWaves für ein Projekt zu erhalten, minimiert sich durch folgende Maßnahmen:

im Vorfeld schon ausreichend Kunden- und Fankontakte sicherstellen
hohe Kundenzufriedenheit und Kundennähe sind ideal
freundliches, authentisches Teambild wählen
Produkt nicht in den Vordergrund, sondern Team
überzeugende, auf Nachhaltigkeit/Innovation fokussierte Message und informative Hintergrundinfos formulieren
Kunden, Fans und Follower über alle Kanäle informieren
Begleitende Werbung konzipieren, damit viele potentielle Supporter erreicht werden, z.B. auch PR, Werbung in sozialen Medien, ein möglichst attraktives Spendenbudget anbieten und es mit einer relativ niedrigen Zielreichweite koppeln, damit man schnell das Ziel erreicht und eine Erfolgsstory hat.

Das Risiko, zu viele LoveWaves von Unterstützern aus der LoveWaves-Community zu erhalten, die in keinem direkten Verhältnis zum Unternehmen stehen, kann das Unternehmen durch die Nutzung des “Private Link”-Features minimieren. Wird dieses beim Anlegen der Kampagne aktiviert, kann das Unternehmen bestimmen, wie lange es seine LoveWaves-Kampagne über einen privaten Link zunächst nur mit den eigenen Fans, Followern, Kunden, Freunden, Angestellten und Bekannten teilen möchte. Bis zu diesem Datum ist die Kampagne nicht auf der LoveWaves-Website sichtbar. Erst nach Ablauf der Frist können dann alle Unterstützer ihre LoveWaves starten.

Wie wichtig ist euch Unabhängigkeit?

Finanzielle Unabhängigkeit von Geldgebern, deren Zielsetzung unklar ist oder nicht mit unserer übereinstimmt, ist für uns ein Muss.

Wir wollen die Mehrheit der Anteile behalten und uns nicht von externen Geldgebern abhängig machen, die die Spenden der Unternehmen und die Unterstützung der Bürger beeinflussen oder sogar stoppen können.

Lovewav.es ist von Menschen für Menschen, von Unternehmern für Unternehmen, von den Guten für die Guten. Wir hoffen, idealerweise von Anfang an durch unser faires Geschäftsmodell leben und wachsen zu können – ohne Venture Capital, aber auch ohne darauf angewiesen zu sein, von Dritten Spenden zu erhalten.

Wir sind ein soziales Unternehmen, keine Stiftung, weil wir uns so den größten Erfolg versprechen. Notwendige Finanzierungsrunden würden wir gerne mit Crowd-Funding sicherstellen oder ethischen Banken und Investoren.

Unser „Exitszenario“ besteht daraus, dass die großen Probleme der Welt durch unsere Hilfe gelöst werden und die neue, faire, nachhaltige Wirtschaft die Norm ist. Dann haben wir unser Ziel erreicht.

Back To Top
X
X